NACHOBEN attention open in a new window DRUCKEN ZURUECK

Santé Prison Suisse

Wie arbeitet SPS?

Das strategische Ziel wird mit Tätigkeiten in folgenden Handlungsbereichen erreicht:

  • Harmonisierung: In erster Priorität definiert SPS Empfehlungen für die Gesundheitsversorgung in den Einrichtungen des Freiheitsentzugs und erarbeitet Hilfestellungen zu deren Umsetzung in den Kantonen.

  • Vernetzung: SPS fördert den interdisziplinären Austausch und die Vernetzung aller für die Gesundheitsversorgung im Freiheitsentzug massgeblichen Akteure.

  • Information/Dokumentation/Bildung: SPS erarbeitet und verbreitet Informationen und Produkte zu Gesundheitsthemen. Zudem berät und unterstützt SPS die für die Ausbildung des Personals und die Schulung von eingewiesenen Personen zuständigen Organisationen (aktuell SAZ und BiSt) im Bereich Gesundheit.


Um in diesen Handlungsbereichen erfolgreich wirken und fundierte und pragmatische Resultate erzielen zu können, braucht SPS in erster Linie zuverlässige Datengrundlagen (Übersicht über die vorhandenen Ressourcen, Methoden und Systeme der Gesundheitsversorgung in den verschiedenen Einrichtungen).

Diese Datengrundlagen ermöglichen es SPS, realisierbare Empfehlungen zu formulieren, Schwierigkeiten bei der Umsetzung dieser Empfehlungen zu antizipieren und geeignete Begleit- oder Unterstützungsmassnahmen zu erarbeiten.

Den interdisziplinären Austausch und die Vernetzung stellt SPS mit dem Auf- und Ausbau des nationalen Netzwerks sicher – weitgehend bestehend aus Mitarbeitenden aus der Praxis, welche in ihrem Berufsalltag direkt mit den Schwierigkeiten und Problemen der Gesundheitsversorgung im Freiheitsentzug konfrontiert sind. Ausserdem organisiert SPS jährlich eine interdisziplinäre Tagung für alle im Themenbereich tätigen und/oder daran interessierten Fachpersonen (s. Menüpunkt: Dialog -> SPS-Tagung). Mit der «Agenda» informiert SPS ständig über interessante Veranstaltungen im Bereich Gefängnisgesundheit.

SPS erarbeitet oder verbreitet schweizweit einheitliche Informationen und Instrumente. Dabei liegt der Schwerpunkt auf direkt in der Praxis einsetzbaren Produkten. Sowohl Fachpersonen aus dem Gesundheits- wie aus dem Justizvollzugsbereich sind bei der Entwicklung der Produkte von SPS beteiligt.
Ausserdem berät und unterstützt SPS die Organisationen, welche Bildungsangebote im Bereich Gesundheit im Freiheitsentzug anbieten.

Santé Prison Suisse

Aktuell